Home Geschichte

Willkommen auf meiner Homepage

Die Rämselbahn

In den Jahren 1978/ 79 wurden die Rämselbahn und die Lokomotive "Vroni" von Alt-Bäckermeister Eugen Zumbach erbaut und unter dem stolzen Namen Zumbach - Rämselbahn (ZRB) betrieben. Von Frühjahr bis Herbst hatte er jeweils immer am   1. und 3. Sonntag einen Fahrbetrieb. Ein Bahnwagen, der einst für die Frauenfeld - Wil -Bahn gefahren ist, dient als Abstellkammer, die mit Werkzeugen rund um die Dampfeisenbahn ausgestattet ist.
An einem Dampftreffen in Sindelfingen kam es zum Kontakt mit dem Modelleisenbahnclub Einsiedeln (MECE) . Aus diversen Gesprächen ging hervor das MECE an der Anlage Interesse zeigte und Eugen Zumbach mit seinen 70 Lenzen langsam kürzer treten wollte. So verkaufte er 1992 sein Werk an den  Modelleisenbahnclub Einsiedeln.

MECE verkaufte  im Jahr 2002 weiter und erstellt in Einsiedeln eine neue Anlage mit 7 ¼  und 5  Zoll Geleisen.

Es hat mir weh getan, mit anschauen zu müssen, wie über die Schienen das Gras wächst. Der neue Besitzer hatte leider viel zu wenig Zeit und ist froh, dass ich all mein Herzblut in seine beiden 260 und 220 Meter langen Schienenkreise investierte, damit die Rämselbahn eine lieb gewonne Atttraktion erhalten bleibt. 2007 kaufte ich die Rämselbahn und erweitere sie von mit neuen Geleisen 5 und 7 1/4 Zoll.

                                                                                                                               "Vroni",  übrigens die erste Lok von Herr Zumbach, kaufte ich vom MECE zurück, und somit ist sie wieder dort wo sie hingehört.

Das Dampflokomotiven bauen und fahren ist ein Hobby, bei dem ich den Alltag vergessen und einfach abschalten kann. Jeden 3. Sonntag führe  ich meine Bahn aus und freue mich auf Gäste, die ich auf eine Rundfahrt mitnehmen darf.

Auf Ihren Besuch in Unterägeri freut sich  Christian Reiser.

    "Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch" (E.Kästner)

Im Jahr 2007 - 2008 wurden die 5 Zoll Gleise erneuert und zugleich auf 7 1/4 Zoll erweitert

2011 Die Anlage wird mit einer Kehrschlaufe bereichert

2012 Eine Remise wird erstellt somit kann das Rollmaterial vor Ort eingestellt und unterhalten werden.

2013 Das "Tigerli" wird nach 6 Jahre bau inbetrieb genommen.